Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kets Talk Cafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 16:28

Oh, wie grausam...

... können Eltern sein
http://www.youtube.com/watch?v=CumIj-NH5RA

2

Freitag, 1. November 2013, 08:53

Ja, ich finde es in der Tat echt grausam. Das könnten die ersten Bausteine für grundsätzlichen Vertrauensverlust sein... Haben die Eltern keine DVDs, die sie sich angucken können, um sich kaputtzulachen? Müssen dafür ihre Babys herhalten?

linde

Profi Talker

  • »linde« ist weiblich

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 28. August 2011

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. November 2013, 10:14

der link funktioniert leider nicht.

Mirjam

Talker

  • »Mirjam« ist weiblich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2013, 15:35

Hihi, ich find's lustig, wie die kleinen Gesichter sich verziehen.
Aber ich habe "mitgelitten". Mein Gesicht verzog sich schon allein bei dem Anblick, wie sie an der Zitrone lutschen :)

Hier nochmal der Link für Dich Linde.


Ja, ich finde es in der Tat echt grausam. Das könnten die ersten Bausteine für grundsätzlichen Vertrauensverlust sein..


Meinst Du das ernst, Malu?
Oder gehört dahinter ein ;-)?

Wünsche euch allen ein schönes WE - Mirjam
Fürwahr, ich bin unvernünftiger als irgend einer, und Menschenverstand habe ich nicht. Und Weisheit habe ich nicht gelernt, daß ich Erkenntnis des Heiligen besäße. (Sprüche 30, 2+3) :yes:

linde

Profi Talker

  • »linde« ist weiblich

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 28. August 2011

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2013, 16:42

tja, zitronen gehören nun mal dazu zum leben. und die kleinen wollten unbedingt wissen, wie sie schmecken.
wahrscheinlicher schmeckt dreck besser. zitronen haben dafür mehr vitamin c.
doof ist, wie die eltern lachen.

6

Freitag, 1. November 2013, 17:34

Hallo Mirjam, doch, ich meinte das schon ernst. Bewusst dem Kind etwas zu geben, wovon man vermutlich weiß, dass man es selbst so nicht essen würde, und das Kind dann auszulachen, finde ich nicht o.k. Kann aber sein, dass mich das Video grad auf dem falschen Fuß erwischt hat und ich das zu eng sehe.

Mirjam

Talker

  • »Mirjam« ist weiblich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. November 2013, 07:52

Bewusst dem Kind etwas zu geben, wovon man vermutlich weiß, dass man es selbst so nicht essen würde, und das Kind dann auszulachen, finde ich nicht o.k.


Hallo Malu,
ja, wenn Du es so siehst kann ich Deine Reaktion verstehen. Unter diesem Blickwinkel finde ich es auch nicht o.k.
Als Kind von Erwachsenen ausgelacht zu werden ist in der Tat etwas sehr verletzendes, diese Erfahrungen haben wir wohl alle mehr oder weniger gemacht. Auch ich kann mich an Situationen erinnern, über die ich heute ebenso lache wie die "Großen" damals.

Doch ich weiß ebenso noch sehr gut, was es damals für negative Gefühle in mir hervorgebracht hat:
Bloßstellung (meiner Unwissenheit)
Ausgrenzung (weil ich gar nicht verstand, warum sie lachen und darum nicht mitlachen konnte)

Natürlich habe ich das damals (ich denke da an Situationen, da war ich so 5 oder 6) nicht verstanden und die "Großen" haben sich da auch keine Gedanken drum gemacht. Doch Du hast schon recht. Mit dem Wissen von heute, was uns selbst verletzt hat, sollten wir sensibler mit der Unwissenheit der "Kleinen" umgehen.

Was ich mich gefragt habe, als ich mir das Video - mit Deinen Gedanken - noch einmal angesehen habe:
Empfinden die Kinder, die dort "vorgeführt" werden, in dem Alter das Lachen der Erwachsenen auch schon als "auslachen"?
Ich habe jetzt bewußt mal zwei für uns Negativwörter in "-" gesetzt.
"Fühlen" die Kinder sich so?

Beim Zuschauen würde ich sagen: Nein.
Wobei ich ja nicht in sie hineinsehen kann.
Doch ich persönlich glaube, dass dieses "sich ausgelacht fühlen" erst später kommt. Bis dahin ist Lachen einfach nur Lachen.

Ich wünsche Dir, dass sich Deine PC Probleme schnell wieder "in Luft auflösen" :) LG Mirjam :blumi:
Fürwahr, ich bin unvernünftiger als irgend einer, und Menschenverstand habe ich nicht. Und Weisheit habe ich nicht gelernt, daß ich Erkenntnis des Heiligen besäße. (Sprüche 30, 2+3) :yes:

8

Samstag, 2. November 2013, 14:58

Hallo Mirjam,

wie Kinder so etwas wahrnehmen, kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht speichern sie erst mal ganzheitlich alles ab, was ihnen, vor allem im Zusammenhang mit ihren Eltern, geschieht? Wobei ich nicht ausschließen könnte, dass dabei auch feine Unterschiede im Lachen gespürt werden.

Natürlich kann das kleine Kind das noch nicht benennen, weil einfach die Sprache noch nicht da ist und auch die kognitiven Strukturen noch nicht entsprechend ausgebildet sind für die richtige Einordnung. Aber ich weiß, dass die Gehirne von Säuglingen wahre "Informationsstaubsauger" sind und dass sich die Gehirnentwicklung z.B. in den ersten Monaten quasi explosionsartig abspielt... :lieblaechel:

Guck mal, das habe ich gerade gefunden:

http://de.lifestyle.yahoo.com/video/baby…-144913027.html

Ich fand es sehr anrührend und es zeigt mir, wie sensibel selbst die Kleinsten reagieren. Wobei wir natürlich nie sagen können, was genau es ist, worauf das kleine Mädchen in diesem Video reagiert, ob es die Lautstärke ist oder bestimmte Tonabfolgen. Aber es scheint doch eine sehr tiefe Kommunikation zwischen Kind und Mutter zu existieren, die weit über das hinausgeht, was wir erfassen können.

Lieben Gruß!
Dankbarkeit ist die Wachsamkeit der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. (Anonym)

Mirjam

Talker

  • »Mirjam« ist weiblich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. November 2013, 21:34

Aber ich weiß, dass die Gehirne von Säuglingen wahre "Informationsstaubsauger" sind und dass sich die Gehirnentwicklung z.B. in den ersten Monaten quasi explosionsartig abspielt... :lieblaechel:


Ja Malu, da sind wir einer Meinung.
Das habe ich vor 28 Jahren, als meine Tochter Baby war, versucht, meinem Vater begreiflich zu machen.
Leider vergeblich.

Das Video habe ich mir angesehen, mag dazu aber nicht spekulieren, warum das Kind weint.
Bei der Zitrone konnte ich die Gesichtszüge nachvollziehen.

Schön, dass es wieder klappt mit Deinem Anmelden :supi:

Wünsche Dir und allen Mitlesern einen schönen Sonntag - Mirjam
Fürwahr, ich bin unvernünftiger als irgend einer, und Menschenverstand habe ich nicht. Und Weisheit habe ich nicht gelernt, daß ich Erkenntnis des Heiligen besäße. (Sprüche 30, 2+3) :yes:

10

Sonntag, 3. November 2013, 12:08

Danke Dir, manchmal klappt es - und manchmal eben nicht. *Augen roll* Damit muss und kann ich erst mal leben.

Noch mal zu dem Video, das ich eingestellt habe: Zuerst war ich sehr angerührt von der Reaktion des Kindes und habe dann gemerkt, dass man doch sehr vieles hineinprojiziert, was man als Erwachsener beim Zusehen empfindet. Damit wird man vermutlich dem kindlichen Empfinden nicht gerecht.

Du hast recht, das Deuten des Zitronen-Gesichtes ist eindeutig. Und vielleicht überfordert man ein Kind mit so einem Lied - zumal die Mutter ja schreibt, dass ihr Kind jedesmal weint, wenn sie das Lied singt. Hmmm.... Sollte man es dann tun? Und es damit auch letztlich vorzuführen, wenn auch, wie bei dem anderen Beispiel ja auch, nicht in böser Absicht?

Was das Video aber zeigt, ist, wie das "Kindchenschema" beim Betrachter "greift". Die Kleine ist so süß.... Dabei lässt man als Erwachsener aber vielleicht außer Acht, dass sie das gar nicht so empfindet, wie man es in sie hineininterpretiert. Kinder denken und empfinden eben anders als Erwachsene.

Lieben Gruß Dir und allen Mitlesenden :-)

Mirjam

Talker

  • »Mirjam« ist weiblich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. November 2013, 12:41

Und vielleicht überfordert man ein Kind mit so einem Lied - zumal die Mutter ja schreibt, dass ihr Kind jedesmal weint, wenn sie das Lied singt. Hmmm.... Sollte man es dann tun? Und es damit auch letztlich vorzuführen, wenn auch, wie bei dem anderen Beispiel ja auch, nicht in böser Absicht?


Dieser Gedanke freut mich nun ganz besonders. Es trifft sehr gut, was ich gedacht und empfunden habe beim Ansehen :)

In "böser Absicht" handeln ja glücklicherweise die wenigsten Eltern.
Und für die "guten Absichten" (oder auch einfach nur gedankenlosen) haben wir immerhin alle eine 50/50 Chance, es richtig zu machen.
Ob's geklappt hat oder wir es genau falsch gemacht haben merken wir, wenn die Kinder älter werden.

Bei unserem Umgang miteinander ist es ja dasselbe.
Die "gute Absicht" setze ich mal vorraus.
Ob's dann auch gut und richtig war, erkennen wir sehr schön an den Reaktionen unseres Gegenübers: :supi: oder :shakehead:

Liebe Grüße - Mirjam
Fürwahr, ich bin unvernünftiger als irgend einer, und Menschenverstand habe ich nicht. Und Weisheit habe ich nicht gelernt, daß ich Erkenntnis des Heiligen besäße. (Sprüche 30, 2+3) :yes:

Noch mal Malu unreg.

unregistriert

12

Sonntag, 3. November 2013, 13:05

Einfach auch mal Gutes zu unterstellen, wirkt im zwischenmenschlichen Zusammensein manchmal Wunder. Selbst wenn die tieferen Absichten unseres Gegenübers gar nicht so gut gewesen sein sollten, kann man sich auf das einfach mal unterstellte Positive beziehen und positiv reagieren - und schon hat man den Hebel rumgelegt und es kann vielleicht friedlicher weitergehen. :-)

Das ist aber schwer und gelingt oft nicht... Mir wird gerade in der letzten Zeit noch mal sehr deutlich, wie jeder in seinem eigenen "Film" lebt und projiziert, was das Zeug hält :-D Das ist manchmal so unglaublich... Das ist ja nicht nur unter Erwachsenen so, sondern auch im Umgang Erwachsener mit Kindern :-) Wie viele Missverständnisse und wieviel Gewalt werden dadurch verursacht, dass sich Erwachsene nicht in Kinder hineindenken und nicht erspüren können, wie Kinder das meinen, was sie tun und sagen.

Aber das ist ein allgemein zwischenmenschliches Problem, dass jeder mit dem ganzen Paket seiner Erfahrungen und seiner ganzen Lebensgeschichte in jede Kommunikation geht und oft gar nicht auf die Idee kommt, dass der andere etwas ganz anders meinen könnte, als er es versteht oder verstehen kann... Gerade im Internet ist es atemberaubend mitzuerleben, welch bizarre Situationen entstehen können und wie Harmonie und Verständnis auf diese Weise blitzschnell zerlegt, ja nachgerade atomisiert werden....

Aber jetzt komme ich vom Thema ab.

Gruß!

Mirjam

Talker

  • »Mirjam« ist weiblich

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. November 2013, 18:00

Aber das ist ein allgemein zwischenmenschliches Problem, dass jeder mit dem ganzen Paket seiner Erfahrungen und seiner ganzen Lebensgeschichte in jede Kommunikation geht und oft gar nicht auf die Idee kommt, dass der andere etwas ganz anders meinen könnte, als er es versteht oder verstehen kann... Gerade im Internet ist es atemberaubend mitzuerleben, welch bizarre Situationen entstehen können und wie Harmonie und Verständnis auf diese Weise blitzschnell zerlegt, ja nachgerade atomisiert werden....


Das erlebe ich leider täglich life an meinem Arbeitsplatz.
Es ist nicht einfach (mit mir sicher auch nicht :verlegen: )
Fürwahr, ich bin unvernünftiger als irgend einer, und Menschenverstand habe ich nicht. Und Weisheit habe ich nicht gelernt, daß ich Erkenntnis des Heiligen besäße. (Sprüche 30, 2+3) :yes:

Rejanja

Cafe Talker

  • »Rejanja« ist weiblich

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. September 2011

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. November 2013, 10:35

Na hatte schon was lustiges.
Aber ich täts auch nicht den Kindern geben. Auch wenns lustig ist. Warum die Kleinen ärgern? kann eben auch in die Hose gehen.
Ich mag zwar anderer Meinung sein als du, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du deine Meinung frei aussprechen darfst. Evelyn Beatrice Hall

Ket

Super Talker

Beiträge: 5 649

Registrierungsdatum: 12. April 2011

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. November 2013, 19:40

ich fands auch lustig, es hat mich daran erinnert als mein neffe unbedingt auch buttermilch haben wollte. wir sassen alle am abendbrottisch, mein neffe mag vielleicht vier gewesen sein, mutti hatte buttermilch gekauft. wie das bei kindern so ist wolte mein neffe auch diese milch haben. wir sagten ihm zig mal: das magst du nicht. doch er bestand auf seine buttermilch und durfte dann kosten. er verzog sein gesicht und sagte ganz empört: die milch ist ja sauer.... wir alle mußten irgendwann mal lernen sauer und süß, heiß und kalt, scharf und mild zu unterscheiden . so ist das leben. schmunzelnde grüße

Ähnliche Themen